zur Tour 2003zurück zur Startseite zurück zur Tourübersicht zur Alpentour 2005


Unser Ziel war "Olsberg-Gevelinghausen" (20 Km nördlich von Winterberg)!
Übernachtet haben wir dort im "Landhotel Am Schloß"! Schaut es Euch einfach mal an, unter:
http://www.landhotel-am-schloss.de

Teilnehmerliste

1
 
Erich P.
  Yamaha FZR 600 R
2
 
Gaby G.-P.
  Sozia
3
 
Michael R.
  Suzuki GSXR 1100
4
 
Michaela R.
  Sozia
5
 
Ralf W.
  Honda CBR 900 R
6
 
Michael Sch.
  BMW R 1150 GS
7
  Reiner M.   Honda Transalp
8
 
Waldemar G.
  Harley-Davidson Softail
9
 
Achim B.
  BMW R1100 R
10
 
Patrizia B.
  BMW R100 R
11
  Michael O.   Suzuki XF 650 Freewind
12
 
Sevda O.
  Sozia
13
 
Wolfgang C.
  Honda STX 1300 PAN European
14
 
Guido B.
  Kawasaki GPX 750R
15
 
Ingrid B.
  Kawasaki GPZ 500 S
16
 
Artur G.
  Yamaha XT 600 Tènèrè
17
 
Dirk H.
  Honda VT 600 Shadow
18
 
Dagmar H.
  Honda XBR 500
19
  Stephan (Nase)   Yamaha 3YA
20
  Ralf M.   Honda CB 1300 F
21
  Sven Sch.   Honda Hornet 900
22
  Jürgen Chl.   Honda CBX 550 F 2
23
 
Frank H.
  Honda Diversion 900
24
  Sabine F.   Sozia
25
  Thomas G.   Suzuki GSX 600 F
26
  Brigitte   Honda Dominator
27
 
Dirk K.
  Ural Gespann
28
 
Anke K.
  Sozia
29
  Kurt M.   Honda CX 500 Gespann
30
  Wolfgang   Suzuki Bandit 600

30 Teilnehmer 25 Fahrer/innen und 5 Beifahrerinnen

Als wir uns am Samstag dem 17.07.02004 um 9:30 Uhr, bei fast wolkenlosem Himmel auf dem Rastplatz Refrath trafen, sah alles perfekt aus. Super Wetter, alles lief nach Plan, alle waren pünktlich dort und wir konnten wie geplant um 10:00 Uhr starten!

*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
Abschnitt 1 - 2 Refrath - Marienberghausen
*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*

Eine halbe Stunde später als vorgesehen, erreichten wir gegen 11:00 Uhr den zweiten Treffpunkt „Marienberghausen“, wo wir Frank und Sabine treffen wollten!

 

Bei unserer Ankunft warteten die beiden schon an einer Bushaltestelle auf uns, so dass wir nach einer kurzen Pause zum nächsten Treffpunkt „Morsbach“ weiterfahren konnten,

 
 
 
 
 
 

*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
Abschnitt 3
Marienberghausen - Morsbach

.....wo Michael aus Siegen, und Thomas aus Witten kommend, in einer Eisdiele auf uns warteten! Dort trafen wir gegen 11:45 Uhr ein. An einer nahe gelegenen Tankstelle fand neben dem ersten Tankstopp auch die allgemeine Begrüßung statt, und dann ging es auch gleich weiter.
 


 
 
 
 
 
 

*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
Abschnitt 4
Morsbach - Freudenberg

Auf unserem Plan stand „Mittagspause“ bei McDonalds in Freudenberg, wo wir auch gegen 12:50 Uhr,
gut im Zeitplan liegend eintrafen! Um 13:00 Uhr, zogen sich die bis dahin „einzelnen“ Wolken
zu einer „geschlossenen Gemeinschaft“ zusammen, die gegen 13:10 Uhr damit begann, sich über unseren
Köpfen zu entleeren! (Was wäre auch eine CMB-Tour ohne Regen?)

 
 
Bei der Ankunft...
 
ahnte noch keiner
 
was uns bevorstand!
 
 
Aber langsam...
 
wurde es immer dunkler!
 
So kennt man das!

Während der Regen so vor sich hin regnete, nutzte Kasti die Gelegenheit der Stunde, um das Hinterrad an seinem Ural-Gespann
zu wechseln, weil ihm wohl 5 Speichen gebrochen waren!

 
 

Nach Abschluß der Arbeiten, hatte auch der Regen etwas nachgelassen (oder hatten wir uns nur daran gewöhnt),
so das wir zur nächsten Etappe aufbrachen.

*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
Abschnitt 5 - 6 Freudenberg - Endtebrück
*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*

Wir waren dann auch nicht allzu lange unterwegs, als Michael (der wie immer unser Schlußlicht bildete)
mir per Funk durchgab, das etwas mit seiner GSXR nicht stimme! Wir parkten die Gruppe am Straßenrand,
und ich fuhr zurück, um nachzuschauen, was passiert ist! Als ich bei Michael eintraf, weigerte sich seine Suzuki
beharrlich alle vier Zylinder zu benutzen! Beim drehen am Gashahn, schüttelte sie sich und gab ein unwilliges
Brummen von sich! Ein paar Minuten dauerte das ganze, und dann hatte Michael wieder die Oberhand, und hatte der
alten Zicke gezeigt wer der Herr ist! Jedenfalls lief der Bock wieder rund! Noch jedenfalls, denn zu einem erneuten
Regenschauer, und einer kurzen Passage durch dicke Nebelschwaden (oder war es eine Wolke), meldete sich das bockige
Miststück mit dem Streik eines Zylinders zurück! Da ein Auspuffkrümmer außen völlig naß war, konnte es nur bedeuten, das in
diesem Zylinder schon mal nichts passierte, was irgendwie Hitze erzeugt!

Also, Sitze und Tank abbauen, Kerze ausschrauben, Kerze prüfen, Kerze kaputt, alte Ersatzkerze von Kasti´s Ural-Gespann einschrauben, Motor starten, Motor läuft, Tank und Sitze wieder anbauen, dann konnte es endlich weitergehen! Der Regen hatte inzwischen zugenommen, also beschlossen wir auf dem kürzesten Weg nach Olsberg-Grevelinghausen ins Hotel zu fahren,

*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
Abschnitt 7- 8
Endtebrück - Winterberg/Züschen
*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*

*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
Abschnitt 9- 10
Winterberg/Züschen - Olsberg/Brunskappel
*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*

*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
Abschnitt 11 - Zielort
Olsberg/Brunskappel - Olsberg/Gevelinghausen
*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*

 
 
   
wo wir gegen 16:15 Uhr ziemlich naß eintrafen!
   
 
 

Nach dem sich alle frisch (trocken) gemacht hatten, konnte man sogar schon wieder auf der Terasse sitzen,

 
 
Endlich wieder trocken!
 
Endlich angekommen!
 
Endlich ein Bier!
 
 
Endlich Ruhe!
 
Endlich eine richtige Pause!
 
Endlich wieder Sonne!

Auch der Abend verlief Problemlos, und ohne besondere Zwischenfälle ab! Petra, die am Morgen nicht zum Treffpunkt
gekommen war, weil sie die ganze Nacht von Berlin nach Köln durchfahren musste, traf am späten Nachmittag
mit ihrem Auto am Hotel ein, und konnte so wenigstens den Abend mit uns verbringen, und hatte Gelegenheit uns
ein wenig kennen zu lernen!

 
 

Am Sonntagmorgen wurden wir zum Frühstück von einem blauen Himmel empfangen, so das wir hoffen konnten,
das wir für den Vortag entschädigt würden! Gegen 11:00 Uhr brachen wir im Hotel auf, mit dem Vorsatz erst mal nach Olsberg
zu fahren um zu tanken.

 
 
 
 
 
 

*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
Abschnitt 1
Gevelinghausen - Olsberg

Gesagt getan, aber dann ging es nicht weiter! Diesmal war es Kasti´s Ural-Gespann, welches sich weigerte anzuspringen.
Soviel er auch auf den Kickstarter trat, nichts kam dabei herum.

 
 
 
 
 
Die Diagnose lautete: „Wasser im Benzin“! Also beide Vergaser abbauen, Sprit auskippen, Vergaser anbauen, auf Kickstarter trampeln...... wieder nichts!
 

Wir beschlossen dann die Karre anzuschieben, erst mal bergauf, sie „zuckte“ aber nur kurz, mehr nicht, also wenden und bergab noch mal
versuchen. Diesmal sprang sie unter dem Jubel aller Beteiligter an, um kurz darauf wieder auszugehen!
Kasti konnte sie aber zum Glück noch mal reanimieren, und dann ging es endlich weiter.

hier klicken um das "Ural-Anschiebvideo"  von Michael herunter zu laden!  (4 MB) "Ural-Anschiebvideo" anklicken zum Download der Zip-Datei (4MB)

*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
Abschnitt 2 - 4 Olsberg - Lennestadt/Trockenbrück (McDonalds)

Gegen 12:30 Uhr erreichten wir „Elspe“, wo auch ein McDonalds ansässig war, den wir anfuhren um eine Pause einzulegen.
Gegen 12:50 Uhr begann es dann tatsächlich wieder zu regnen! Wir beschlossen daraufhin: auf der nächsten Tour nur noch zu „Burger King“ zu fahren!

Drinnen ist es zu voll??

Bestellung am Autoschalter!

Also warteten wir ab, bis der Regen nachließ (es sah auch wirklich nicht nach mehr aus), und brachen wieder auf.
Nach ein paar Kilometern meldete Michael mir dann von hinten das Kasti wieder Probleme hätte, wir fuhren also wieder
rechts heran und harrten der Dinge! Kurz darauf kam Michael nach vorn, um zu berichten, das Kasti und Anke mit Jürgen, Achim und Kurt
auf dem direkten Weg nach Hause fahren wollten, um das Gespann in den Stall zu bringen.

*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
     
 
*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*
 

Also machten wir uns mit 5 Teilnehmern weniger an die Weiterfahrt. Wir hatten noch eine schöne Strecke am Biggesee
entlang vor uns, die ein Lichtblick auf der Heimfahrt werden sollte. Die Strecke erwies sich auch im Nachhinein als sehr
schön und wir hatten schon fast vergessen das wir vorher noch naß geworden waren, als es kurz darauf wieder anfing zu regnen.

Also wieder rechts heran, Regenkleidung anlegen und weiter! Bei der nächsten Tankstelle hatte es schon wieder aufgehört, so das ich schon mein Regenzeug wieder ausziehen wollte. Michael warnte mich aber, und sagte das gerade jemand mit Köln telefoniert habe, und dort sollte es in Strömen regnen, also entschied ich mich das Gummizeug wieder anzuziehen!
 
 

 
Was auch besser so war, denn kurz hinter Olpe, begann es wieder zu regnen, was mich dann auch dazu bewog auf die A4 in Richtung Heimat zu fahren, denn aus diesem Tag war nichts mehr rauszuholen! Auf der Autobahn nahm der Regen dann so mordsmäßig zu, dass man keine 3 Meter Sicht mehr hatte. Wir „tasteten“ uns noch bis zur Raststätte „Aggertal“ durch, wo wir uns dann so gut es ging unterstellten!
 
Als wir nach ca. einer halben Stunde (weil der Regen schwächer wurde) wieder losfahren wollten, sahen wir auch Kasti und die Anderen wieder, sie waren auf dem gleichen Rastplatz, jedoch standen sie 50 Meter weiter vor dem Rasthof, während wir an der Tankstelle geblieben waren. So konnten wir uns noch alle von einander verabschieden und in die verschiedenen Richtungen nach Hause fahren!
 

Das ist kein schlechtes Wetter, nur etwas hohe Luftfeuchtigkeit!


*Kartenauschnitte mit freundlicher Genehmigung der MAP&GUIDE GmbH aus dem "Motorrad Tourenplaner" entnommen!*

zur Tour 2003zurück zur Startseite zurück zur Tourübersicht zur Alpentour 2005